VSG Veranstaltungsservice Gärtner
Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.     Vertragspartner
Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsverhältnisse mündlich wie schriftlich zwischen VSG Veranstaltungsservice Gärtner (im folg. VSG genannt )und seine Vertragspartner (in folg. Auftraggeber genannt).

2.     Vertrag
Verträge zwischen VSG und Auftraggeber entstehen durch:
-   Annahme eines schriftlichen Angebotes, auch mündlich.
-   schriftlicher Vertrag
-   Einstellen von Werbung auf den Internetseiten von VSG


Für jeden Auftrag wird ein schriftlicher Engagementvertrag erstellt und übersandt.

3.     Rücktritt vom Vertrag / von der Buchung
Ein Rücktritt seitens des Auftraggebers ist schriftlich innerhalb von 14 Tagen nach Buchung möglich.
Bei Stornierungen nach Ablauf der gesetzlichen Wiederruffrist können  Ausfallkosten wie folgt berechnet werden:

Rücktritt bis 15 Tage vor der Veranstaltung:       10 % der vereinbarten Gage
Rücktritt bis 10 Tage vor der Veranstaltung:       25 % der vereinbarten Gage
Rücktritt bis   5 Tage vor der Veranstaltung:       50 % der vereinbarten Gage

Ausfallkosten in voller Höhe der Gage kommen auf den Auftraggeber zu wenn es zu einer DJ-Doppelbuchung kommt, die VSG nicht zu verantworten hat und aus diesem Grunde die Veranstaltung nicht durch VSG durchgeführt werden kann . Hierbei spielt es keine Rolle welcher Mitarbeiter eines Unternehmens die DJ-Buchung vorgenommen hat.,

Ausnahmen:
Sollte es nach Absagen einer Veranstaltung durch den Auftraggeber zu einem Auftrag an einem anderen Termin kommen, werden die Stornokosten gesondert geregelt bzw. entfallen sie.
 
Ein Rücktritt seitens VSG ist nur möglich durch:

-  nachweisbar technisch bedingte Ausfälle am Veranstaltungsort die nicht durch VSG zu 
   verantworten sind
-  andere wichtige Gründe wie Krankheit, Unfall oder Tod

In diesem Falle ist VSG bemüht, einen gleichwertiger Ersatz zu gleichen Konditionen wie vereinbart zu organisieren - dies jedoch ohne Anerkennung einer Rechtspflicht. 

Ein Rücktritt vom Vertrag / von der Buchung von beiden Seiten aus hat im Rahmen der gesetzlichen Wiederruffristen zu erfolgen

4.      Haftung & Bedingungen 
Für Personen- und Sachschäden während einer Veranstaltung haftet ausschließlich der Auftraggeber, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten des Mitarbeiters der VSG verursacht worden ist.
 
Für Schäden an Equipment und Musikdatenträgern vom DJ/LJ, die während  einer Veranstaltung durch Gäste fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden, haftet der Schadenverursacher bzw. der Auftraggeber.

Kommen Verträge zum Nachteil von VSG zu Stande die auf wissentlich falsche Angaben zurück zu führen sind, wird es eine Nachforderung geben, die gegebenenfalls auf rechtlichen Weg eingefordert wird.

Für Veranstaltungen mehr als 25 Kilometer vom Wohnort (Halle an der Saale) wird entsprechend der Entfernung eine Kilometerpauschale für die Hin- und Rückfahrt erhoben, die sich u.a. an den aktuellen Kraftstoffpreisen richtet.

Kommt VSG und weiteres Personal zu Veranstaltungen die mehr als 150 Kilometer vom Wohnort entfernt statt finden, sind auf Kosten des Auftraggebers Hotelzimmer für eine Übernachtung mit Frühstück zu reservieren und ein sicherer Abstellort für das Fahrzeug zu garantieren, sodass keine unbefugten  Personen an das Fahrzeug bzw. an die Technik im Fahrzeug heran kommen.
Das Hotel sollte sich so nahe wie möglich am Veranstaltungsort befinden.
Dies wird jedoch im Einzelnen mit den Auftraggeber Besprochen und im Engagementvertrag gesondert geregelt und dargestellt.

Sofern VSG durch nicht von ihr zu verantwortende Umstände und äußere Einflüsse ( höhere Gewalt, Naturkatastrophen, behördliche Anordnung, Betriebsstörungen beim Auftraggeber, Stromausfall- oder Stromschwankungen etc. ) die vereinbarten Leistungen nicht erbringen kann, hat der Kunde kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag, keinen Anspruch auf Schadensersatz, kein Recht auf Zurückhaltung einer Zahlung bzw. eines Teilbetrages.

Vom  Auftraggeber ist zu gewährleisten bzw. dafür sorge zu tragen, dass der kürzeste Weg vom Fahrzeug zum Veranstaltungsplatz ( Aufstellort der Technik ) freigehalten wird und nicht durch Stühle und Tische etc. versperrt wird und das bei Dunkelheit für ausreichende Beleuchtung zum Be- und Endladen gesorgt ist.

Veranstaltungen unterschiedlicher Art bedürfen unterschiedlichen Platzbedarf, der für den Aufbau der Technik vereinbarte Platz ist entsprechend der Vereinbarung frei zu halten, geschieht dies nicht, so das nur ein Teil der Technik aufgebaut werden kann berechtigt dies nicht zu Preisnachlässen.

Für die Dauer einer Veranstaltung ist vom Auftraggeber zu garantieren, das der DJ, Assistent gegebenenfalls auch ein Techniker unendgeldlich zu essen und trinken bekommen. Dies ist allgemein üblich, wobei mitgebrachte Gäste des DJ`s usw. nicht zu dieser Regelung zählen, hier kann der Auftraggeber selbst entscheiden. Ist der Veranstaltungsort mehr als 50 km vom Wohnort des DJ`s entfernt, ist (je nach Anforderung) für den DJ, Assistentin und Techniker eine Möglichkeit zu schaffen (Künstlergarderobe), das sie sich nach dem Aufbau der Technik waschen und umziehen können.
 
5.      Zahlungen 
Zahlungen sind ohne Abzug und ausschließlich an den DJ direkt vorzunehmen, folgende Zahlungsarten werden akzeptiert:
 
a) Barzahlung ( im Übrigen die beste Art der Zahlung ) vor / während / am unmittelbaren Ende einer Veranstaltung. (Laut Vereinbarung, siehe Vertrag)

b) Überweisung auf ein von VSG genanntes Konto unmittelbar nach Rechnungseingang, spätestens 48 Stunden vor der geplanten Veranstaltung. Erfolgt kein Zahlungseingang gilt die Veranstaltung als abgesagt und Punkt 3 (Ausfallkosten) findet Anwendung.

Sämtliche mündlich wie schriftlich genannten Preise verstehen sich als Nettopreise, hinzu kommt also noch die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(Euro) Schecks, Kreditkarten oder ähnliches werden nicht akzeptiert! Preise von VSG enthalten keine Vermittlungsgebühren, sofern diese nicht gesondert aufgeführt sind.

Zahlungsverzug wird in jedem Fall angemahnt und gegebenenfalls zu Anzeige gebracht, für die entstehenden Kosten kommt der säumige Vertragspartner selbst auf. Vereinbarte Sondertarife verlieren bei Zahlungsverzug ihre Gültigkeit, dann werden als Forderung die allgemein in der Branche üblichen Preise fällig.
  
6.      GEMA-Gebühren
Alle anfallenden Gebühren für die GEMA werden vom Auftraggeber getragen und direkt an die GEMA abgeführt. Bei reinen geschlossenen Privatveranstaltungen entfällt die GEMA-Gebühr. Bei der Entrichtung der GEMA-Gebühren ist mit anzugeben das mit  MP3 Medien gearbeitet wird. Wird dies vom Veranstalter unterlassen haftet dieser selbst für die entstehenden Nachforderungen der GEMA.
 
7.      Werbung
Werbung auf den Internetseiten von VSG inkl. Gästebuch ist grundsätzlich kostenpflichtig, da die Webseite vom VSG DJ-Team keine Werbeplattform für Mitbewerber ist. Ausgenommen hiervon sind gegenseitige Verlinkungen und Kooperationen wenn darüber eine Kooperationsvereinbarung getroffen wurde.

8.     Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechts unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt. 
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch neue Bestimmungen zu ersetzen, die der in den unwirksamen Bestimmungen enthaltenen Regelungen in rechtlich zulässiger Weise gerecht werden. Entsprechendes gilt für im Vertrag enthaltene Regelungslücken. Zur Behebung der Lücke verpflichten sich die Parteien auf eine Art und Weise hinzuwirken, die dem am nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck des Vertrages bestimmt hätten, wenn der Punkt von ihnen bedacht worden wäre.  
 
9.      Erfüllungsort und Gerichtsstand
a)     auf alle Rechtsbeziehungen zwischen VSG, seinem DJ Team und seinen Auftraggeber findet das
        Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung
b)     Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird, soweit rechtlich zulässig, Halle (Saale) vereinbart.